Eine Kaffeereise nach Guatemala

 

Tag 1: Verkostung verschiedener Kaffeesorten aus Guatemala

 

 

Tag 2: Besuch der Cooperative AMNSI inkl. Nassmühle

 

 

Tag 3: Besuch der Cooperative IJATZ und SAN PETEY inkl. Nassmühle. Hier ist eine Kaninchen-Farm angeschlossen, welche biologischen Dünger für die angeschlossenen Kaffee-Plantagen liefert.

 


 

Tag 4: Besuch der Cooperative ASUVIM. Hier wird der biologische Dünger durch die Kompostierung des Fruchtfleisches der verarbeiteten Kaffeekirschen gewonnen. Ebenfalls üblich leben Hühner in den Plantagen, welche den Boden düngen.

 

 

Tag 5: Besuch in der SERTINSA Trockenmühle. Hier wird der getrocknete Rohkaffee von der noch vorhandenen Schale befreit und in die unterschiedlichen Qualitäten sortiert. Zum Schluß wird der fertige Rohkaffee in Jutesäcke abgefüllt.

 

 

Tag 6: Besuch in der Plantage SAN RAFAEL URIAS und deren Nassmühle. Die Plantage gehört zu den größeren und besitzt eine eigene Nassmühle für die Weiterverarbeitung und eine eigene Kirche für die Mitarbeiter der Farm.

 

 

 

Zurück